Die Schulsanitäter der WBR

Dieses Jahr war es wieder so weit: der Arbeiter- Samariter- Bund hat an der Wilhelm- Busch- Realschule neue Schulsanitäter und -sanitäterinnen der 7. und 8. Jahrgangsstufe ausgebildet:

Der Schulsanitätsdienst hat bereits Tradition an unserer Schule. Die Ausbildung der Schulsanitäter wird durchgeführt durch qualifizierte Ausbilder des Arbeiter-Samariter-Bund Dortmund e.V., die alle engagiert im Rettungsdienst arbeiten. Die 30-stündige Ausbildung beinhaltet altersgerecht aufgearbeitet Inhalte aus der Notfallmedizin. Der Lehrgang wird allen Schulsanitätern und -sanitäterinnen bescheinigt, wobei das Engagement der Schülerinnen und Schüler zusätzlich auf dem Zeugnis vermerkt wird.

Der aktuelle Schulsanitätsdienst stellt sich vor:

 

Der Grundgedanke des Schulsanitätsdienstes ist es, Schülern und Schülerinnen durch die Ausbildung zu Schulsanitätern die Möglichkeit zu geben, im Notfall durch Erste- Hilfe- Maßnahmen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Kommt es im Schulalltag zu einem Notfall, werden die Schulsanitäter und -sanitäterinnen gerufen, um Erste Hilfe zu leisten. Im Schulsanitätsdienst lernen Schülerinnen und Schüler in einer professionellen Ausbildung  (Schulsanitätslehrgang) wie schnell, richtig und mit wenigen Hilfsmitteln in Notfallsituationen geholfen werden kann. Die erworbenen Kenntnisse können bei Unfällen in der Schule, aber auch in der Freizeit und zu Hause sofort angewendet werden, um das Ausmaß der Folgen von Unfällen durch schnellstmögliche und adäquate Hilfeleistung zu verringern. Damit leisten sie auch gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung aller Personen an der WBR.

Schülerinnen und Schüler, die sich im Schulsanitätsdienst engagieren, sind selbstbewusst, weil sie wissen:

Ich kann helfen,

wenn es darauf ankommt!

Außerdem macht nicht nur die Ausbildung jede Menge Spaß, sondern auch die regelmäßigen Treffen der Schulsanitätsgruppe. Mit einer entsprechenden Weiterqualifizierung kann man bei Veranstaltungen wie Konzerte oder Fußballspielen als Sanitäter aktiv werden oder ein Praktikum im Rettungsdienst machen.

Die Aufgaben:

Im Schulsanitätsdienst geht es darum:

* Notfallsituationen zu erkennen und einzuschätzen,

* Bei Bedarf lebensrettende Sofortmaßnahmen durchzuführen und den Rettungsdienst

   zu alarmieren,

* Erste Hilfe zu leisten und den Verletzten persönlich zu betreuen, bis der Rettungs-

   dienst eintrifft,

* Den Verletzten an den Rettungsdienst bzw. den Arzt zu übergeben,

* Bei Schulveranstaltungen Erste Hilfe zu leisten,

* Bereitschaftsdienste während des Unterrichts und in den Pausen zu übernehmen

___________________________________________________________________________

Arbeiter-Samariter-Bund

OV Dortmund e.V., Geschäftsstelle Bünnerhelfstr.2-4, 44379 Dortmund

www.asb-dortmund.de

Tel. 0231-94540 , Fax. 0231-9454109

erste-hilfe@asb-dortmund.de

Ansprechpartnerin: Frau Carina Krämer, Mo-Fr: 9-12 Uhr