Robert-Bosch-Berufskolleg

der Stadt Dortmund

RBB-Hauptgebaeude
 
   Elektrofachkraft  Kontakt | Startseite | Impressum
 

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Motivation:

Informationstechnische Assistenten/innen dürfen:

  • Datennetze installieren, aber keine Starkstromsteckdose anschließen
  • Computer reparieren, aber nicht die elektrische Sicherheit der Geräte prüfen.

Ähnliches gilt für Elektrotechnische Assistenten/innen mit der Profilbildung Medizintechnik.

Ziel:

Zusatzqualifikation für Vollzeitschüler im Hinblick auf praktische Tätigkeiten und damit stärkere
Anerkennung der Ausbildung durch die Betriebe.

Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten dürfen:

  • eine Verlängerungsleitung herstellen
  • Steckdosen an ein vorhandenes Netz anschließen
  • reparierte elektrische Geräte prüfen (nach DIN VDE 0701/0702)
  • elektrische Anlagen prüfen (nach DIN VDE 0100, Teil 610)

Ablauf: in Kooperation mit dem HBZ Münster

  • Vorbereitung der schriftlichen Prüfung im Fach Elektrotechnik/Prozesstechnik
  • Vorbereitung der schriftlichen und praktischen Prüfung im Werkstattunterricht
  • Schriftliche Prüfung (Erstellung und Korrektur durch HBZ)
  • Durchführung der praktischen Prüfung durch Werkstattlehrer und durch Prüfer des HBZ
  • Zeugnis (Zertifikat) des HBZ

Zeitrahmen:

  • Vorbereitung und Anmeldung in der Unterstufe ITA / MEDA
  • Wiederholung und Ergänzungen zu Beginn der Mittelstufe
  • Prüfungen im Herbst

Kosten: 96,- € pro Schüler

Erfahrungen und Ergebnisse:

  • Akzeptanz und Interesse bei den Schülern trotz der Kosten sehr groß
  • Ca. 90% der Schüler/innen bestehen die Prüfung

 

 


Schulministerium
Stadt Dortmund

Webmaster