Home
   Wir über uns
 Aktuelles
   Termine
 Schulprogramm
 Projekte
   History
   Medien über uns!
 
  logo
   


Aktuelles

Bundesjugendspiele 2017

Am 27.09.2017 fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Unter der Leitung von den Kollegen Kaschuba und Rohe wurden die Spiele traditionell am Stadion Rote Erde (direkt neben dem BVB Stadion) ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten zahlreiche Schüler Höchstleistungen erzielen und sich selbst mit einer Sieger- oder Ehrenurkunde belohnen.
Dank der guten Unterstützung des gesamten Kollegiums kam es zu einem reibungslosen Ablauf und zu keinerlei Zwischenfällen.

ewf sdvca

            gsg

    s<v  ,g,
    

BauBus

Auf Initiative des Berufsorientierungsteams an unserer Schule, besuchte uns am 24.3.2017 der BauBus.
Der BauBus ist ein multimedial ausgebauter Linienbus der von Schule zu Schule fährt und interessierten Klassen auf anschauliche Weise die zahlreichen Berufe am Bau präsentiert.

zujmtz

6z43h rh54h

Der Bus enthält neben verschiedenen bauhandwerklichen Aufgaben (z.B. ferngesteuerter Mini-Bagger, Geräusche-Rätsel, Fühlkasten, Gewichteschätzen) auch mehrere spannende Multimedia-Elemente. Dabei ist das BauBoard eine besondere Attraktion: Hier erlebten wir eine virtuelle und zugleich "bewegende" Fahrt über eine Baustelle. Außerdem konnten wir in der BauBox einen fiktiven Bungee-Sprung von einem 70 Meter hohen Baukran wagen (mit Actionfoto) oder den BerufeChecker testen.
Neben den praktischen Aufgaben gab es im Bus einen kurzen Vortrag über die Ausbildung in der Bauindustrie mit ihren etwa 20 Bauberufen. Übrigens interessant: In der Baubranche werden mit die höchsten Ausbildungsvergütungen im dualen Ausbildungssystem gezahlt!
Das Programm dauerte insgesamt etwa eineinhalb Stunden.
Jetzt wissen wir nicht nur mehr über weitere handwerkliche Berufe, sondern konnten auch ausprobieren, ob wir für diese Berufe die notwendigen Fähigkeiten besitzen.
Nebenbei hatten wir auch zwei lockere und interessante Schulstunden.

Dieses Schaufenster haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 7B der Hauptschule Scharnhorst gestaltet.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten in einem Projekt die Thematik der Wiederverwertung von Wegwerfartikeln und die damit verbundenen Schonung der Umwelt. Die Gestaltung des Adventkalenders wurde von ihnen mit großem Spaß und ideenreich im Kunstunterricht umgesetzt.
Zur Verfügung standen den Schülerinnen und Schülern Altmaterialien und gespendete Schuhkartons sowie gesammelte Restbestände von Dekomaterial.

Wie wünschen Ihnen eine frohe und besinnliche Vorweihnachtszeit.

rgse

hhgukjt

kmg v

 

Klassenfahrt (7B) in die Jugendherberge Cappenberger SEE

Die Klasse 7B war für 3 Tage auf Klassenfahrt in der JH Cappenberger See. Ein tolles erlebnispädagogisches Programm hat uns 3 Tage lang begleitet. Die Herberge ist sehr zu empfehlen: Eine sehr nette Herbergsmutter, leckeres Essen, schöne Zimmer und ein Außengelände mit vielen Möglichkeiten.

sv

vsv

 

"was wir Lieben...!"

Ein Fotoprojekt von Schülerinnen und Schülern der Hauptschule Scharnhorst und Bewohnern der Stiftung Bethel.regional Haus Winterkampweg in Eving.

5t

jfj dh

hrdj

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten große Freude an diesem gelungenen Projekt und haben, neben einer Einführung in die Fototechnik und einer dadurch erweiterten Medienkompetenz, einen genaueren Blick auf ihre Freizeit- und Lebensgewohnheiten geworfen.
Das Experimentieren mit der Kamera wurde  angeregt und es ergab sich so mancher Spaß- und Überraschungseffekt.
Das übergeordnete Ziel des Projekts – dem Betrachter der Fotos Einblick in einen sehr persönlichen und intimen Bereich des Privatlebens, sozusagen in „Herzensangelegenheiten“, zu gewähren – wurde von allen Fotografen getragen und wunderbar erfüllt.
Neben vielen interessanten Fotos ergab sich auch jede Menge Diskussionsstoff über Auswahl und Präsentation der Bilder.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen………
               
Wir alle wünschen Ihnen viel Spaß!

09.05.2016

Die Klassenfahrt (6a) nach Witten-Wartenberg

Die Klasse 6a war im April 3 Tage auf Klassenfahrt in Witten-Wartenberg. Ein tolles erlebnispädagogisches Programm (Laubhütten bauen, Feuer machen, Kooperationsspiele) hat uns 3 Tage lang begleitet. Die Herberge ist sehr zu empfehlen: Ein sehr netter Herbergsvater, leckeres Essen, schöne Zimmer und ein Außengelände, wovon alle begeistert waren (Fußballplatz, Grillhütte, Klettergerüst, Trampolin, Basketballplatz, Kicker, Tischtennisplatte etc.). Wir würden jeder Zeit wiederkommen!

hbt

 

 

18.02.2016

Erfolgreiche Schneesporttage trotz widriger Bedingungen

Die 8. Jahrgangsstufe der Hauptschule Scharnhorst fuhr Anfang Februar für drei Tage nach Winterberg-Langewiese. Dort lernten 20 Schülerinnen und Schüler bei den ersten Schneesporttagen der Schule das Skifahren.
Damit die Schülerinnen und Schüler mitfahren durften, mussten sie sich quasi empfehlen: dafür waren unter anderem die rechtzeitige Abgabe von Formularen und Unterschriften oder die regelmäßige Teilnahme an einer vorbereitenden Ski-AG notwendig.
Vor Ort war die Gruppe in der Ski-Hütte der Marler Skizunft untergebracht, der für die hervorragende Kooperation zu danken ist. Dort teilten sich die werdenden Skifahrerinnen und -fahrer eigenständig auf die gemütlichen Zimmer auf. Für Mittag- und Abendessen leitete die Hauswirtschaftslehrerin Frau Bauer die Schülerinnen und Schüler in Küchen-Teams beim Kochen an. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten wurde Wert auf eine günstige und zugleich ausgewogene Ernährung gelegt. Die Vorbereitung auf das Leben ist also auch und gerade im Skigebiet möglich.
Auf den Pisten – gefahren wurde auf der Postwiese und am Skiliftkarusell Winterberg – standen am ersten Tag zwei professionelle Skilehrer zur Verfügung. Zudem war mit dem Sportlehrer Herrn Bollmann ein qualifizierter Schulskileiter, mit Herrn Niesert ein Förderschullehrer sowie mit Herrn Rohe ein weiterer Sportlehrer dabei. Dadurch konnte die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler, die teilweise sehr unterschiedliche Voraussetzungen mitbrachten, auf ihren ersten Abfahrten gesichert werden.
Beim Wetter erlebten die Nachwuchs-Skifahrer, die fast ausnahmslos das erste Mal auf Brettern standen, im wahrsten Sinne des Wortes eine Berg- und Talfahrt: Konnten am ersten Tag bei trockenem Wetter noch verhältnismäßig gute Bedingungen auf dem Kunstschnee der Postwiese vorgefunden werden, war am zweiten Tag bei strömenden Regen nicht an Skifahren zu denken. So war Alternativprogramm im warmen Schwimmbad von Winterberg angesagt. Dafür wurden die Schülerinnen und Schüler am letzten Tag am Winterberger Skiliftkarussell durch traumhaftes Winterwetter entschädigt: Zwischen einigen Schneefällen ließ sich gelegentlich auch mal die Sonne blicken.
Am Ende beherrschten trotz der wetterbedingt geringen Fahrzeit mehr als dreiviertel der Schülerinnen und Schüler mit viel Spaß die kleine Abfahrt. „Das ist ein vergleichsweise sehr guter Wert. Die Gruppe zeigte sich wirklich sehr talentiert!“, unterstrich Herr Bollmann, der die Fahrt organisiert hat, die tollen Leistungen der Schülerinnen und Schüler auf diesem für sie ungewohnten Terrain.
Es bleibt Dank zu sagen. Einmal an das Unternehmen KIK, dass für die Fahrt 20 Ski-Anzüge, -Handschuhe und –Socken sponserte. Zudem übernahm der Förderverein rund ein Drittel der Kosten bei denjenigen, die nicht vom Bildungs- und Teilhabe-Paket profitieren konnten. Die Schneesportstiftung übernahm die Kosten für die Skilehrer. „Ohne diese großzügige Hilfe hätten wir die Kosten für die Fahrt nicht so niedrig halten können. Das wäre für einige Familien bereits eine unüberwindbare Hürde gewesen“, stellte Schulleiter Herr Czaja klar und dankte den Förderern.
„Nach diesem ersten Testlauf und den unübersehbaren positiven sportpädagogischen Effekten, wollen wir diese Fahrt gerne fest im Schulprogramm verankern. Wenn wir weitere Sponsoren an Land ziehen könnten, wären vielleicht sogar die Alpen drin. Das wäre für viele Schülerinnen und Schüler ein sicherlich unvergleichliches Erlebnis und spornt den einen oder anderen vielleicht sogar dazu an, über den Weg guter Schulleistungen und einer ordentlichen Ausbildung selbst einmal in ein Skigebiet finden zu wollen“, richtet Herr Bollmann bereits den Blick auf 2017 und die Potenziale von Schneesporttagen an Hauptschulen. 

 

16.12.2015

Wir werfen ein Auge auf die Wissenschaft…vielleicht auch zwei!

k

ds yr

dg

30.10.2015

„Gruseltage“ zum Thema Halloween im  Jahrgang 5

Im 5. Jahrgang finden am 29. und 30. Oktober „Gruseltage“ zum Thema Halloween statt. Halloween hat sich in den letzten Jahren immer weiter in Deutschland verbreitet, sodass wir diesen Brauch als Anlass nehmen um Projekttage durchzuführen. Hierbei erfahren die Kinder im Deutschunterricht den Hintergrund zu diesem Fest, lesen Geistergeschichten, lösen im Mathematikunterricht „Horroraufgaben“, basteln Skelett, backen Mäusegehirne und bearbeiten Suchsel und Fehlerbilder an verschiedenen Stationen. Des Weiteren wird mit diesem Projekt, dass soziale Miteinander der beiden Klassen gefördert. Betreut werden die Projekttage von den Klassenlehrern Frau Bauer, Herrn Cosentino, Herrn Kaschuba, Frau Unger und dem GU Lehrer Herrn Niesert. Zum Ausklang feiern alle eine gemeinsam organisierte Halloweenparty mit selbstgebastelter Deko und selbstgemachtem Buffet und leiten damit das „Horrorwochenende“ ein.

 

 

11.09.2015

Hamburgfahrt 2015


Die Klassenfahrt des 9.Jahrgangs führte die 55 Schüler und ihre 8 Betreuer in die Hansestadt Hamburg. Eine Woche lang schnupperten die Jungen und Mädchen Küstenluft. Neben einer Stadt- und Hafenrundfahrt standen das Miniaturwunderland, das Chocoversum sowie das Hamburger Dungeon auf dem Freizeitplan. Emotionaler und kutureller Höhepunkt allerdings war eindeutig der Besuch des Musicals "das Wunder von Bern".

16.06.2015

Bericht zum Streetkickturnier

Am vergangenen Dienstag (16.06.2015) fand das alljährliche Streetkickturnier an der Hauptschule Scharnhorst statt. Die Schule startete mit insgesamt vier Jungenmannschaften und zwei Mädchenmannschaften in das Turnier. Es spielten Schülerinnen und Schüler des siebten Jahrgangs und der Vorbereitungsklassen.
Die einzelnen Mannschaften fanden sehr gut ins Turnier, verkörperten einheitlich den "FAIR PLAY" Gedanken des Turniers und hatten viel Freude beim Spiel.
Besonders erfreulich war der dritte Platz der Mannschaft "Bosporus Boys".

45

 

01. Juni 2015

10er eroberten bei Abschlussfahrt Berlin

Bevor bald der Abschied von der Hauptschule Scharnhorst und der Einstieg ins Berufsleben anstehen, machten sich die 10-Klässler auf die Abschlussfahrt – Reiseziel Berlin.
Untergebracht waren die Schülerinnen und Schüler in einem Hotel in Berlin-Schönefeld, von wo aus sie täglich mit dem Bus in die deutsche Hauptstadt fuhren. Auf dem Programm standen dabei unter anderem so anspruchsvolle Punkte wie ein Besuch im Bundestag, inklusive Gespräch mit der Dortmunder Bundestagsabgeordneten Poschmann sowie einer Kuppelbegehung, die Besichtigung des KZ Sachsenhausen und der Besuch der Mauer-Gedenkstätte an der Bernauer Straße. Sie hinterließen nachhaltige Eindrücke bei allen Mitreisenden.

1 5

2

6

Berliner Luft wurde ebenfalls ordentlich geschnuppert. Dies geschah bei Stadtrundfahrten mit dem Bus auf Berliner Straßen und dem Schiff auf der Spree oder beim Gang über die bekannten Shopping-Meilen am Kuhdamm und Friedrich-Straße. Mit dem Brandenburger Tor, der Siegessäule und dem Fernsehturm „Alex“ bestaunten die Schülerinnen und Schüler die Wahrzeichen der momentan global  angesagtesten Metropole. Beim Besuch von Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett gab es die Möglichkeit, zumindest mit den Doppelgängern von Promis aus Politik, Wissenschaft und Show-Business ein Selfie zu machen.
Nach 5 Tagen reiste die Gruppe wieder gesund, mit vielen Erinnerungen und Erfahrungen, aber auch Lob von den Reiseveranstaltern im Gepäck ins Ruhrgebiet zurück – eine weitere gute Visitenkarte der Hauptschule Scharnhorst liegt nun also auch in Berlin vor. 

 

Hauptschule Scharnhorst hat…

Das Geld im Griff!

Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler lernen, bewusst mit Geld umzugehen. Um nicht leichtfertig in die Schuldenfalle zu geraten, ist allerdings mehr als „Mathematik“ nötig.

hgvn

Am 4. März 2015 hat die Hauptschule Scharnhorst daher mit SKM Dortmund e.V. – Schuldenprävention einen Kooperationsvertrag unter dem Motto „Das Geld im Griff!“ geschlossen:
Frau Kreten (stellv. Schulleiterin) und Frau Uvermann (Fachkonferenz Wirtschaft) betonen, dass die Zusammenarbeit mit SKM als außerschulischer Organisation sehr wichtig und ab sofort Teil des Schulkonzeptes ist. Fachleute von SKM, die sich täglich mit den Themen „Geld, Schulden und Schuldenfallen“ auseinandersetzen, können Schülerinnen und Schülern lebenspraktische Beispiele geben. Sie schärfen so ihren Blick für das Wesentliche und beugen hoffentlich vielen finanziellen Katastrophen vor.
Frau Jakobsmeyer (Dipl. Pädagogin, Schuldenprävention und –beratung) begrüßt die Zusammenarbeit mit der Hauptschule Scharnhorst. Pädagogische Fachkräfte werden zusammen mit den Lehrer/innen des 8. Jahrgangs Workshops zur Schuldenprävention durchführen. Die Themen „Geld und Schulden“ werden praktisch erlebbar gemacht, indem sie sich an der Lebenswelt der Jugendlichen orientieren und ein interaktives Lernen im Vordergrund steht. Es werden so realitätsnahe Erfahrungen zum bewussten Umgang mit Geld ermöglicht. Die Jugendlichen lernen, drohende Schuldenfallen frühzeitig zu erkennen. Aktuelle Probleme werden selbstverständlich aufgegriffen.